Fluxus

http://blog.choas.net/2006/08/25/fluxus

Copyright (C) 2003-2006 LarsGregori (Lizenz: Creative Commons)

25.08.2006 - GenerativeArt, Scheme

Beim Durchstöbern von Delicious bin ich auf fluxus  (Semantik) gestossen, da ich kurz vorher die Tags bei Delicious sortiert habe und mir noch das Tag generative art  (Semantik) in Erinnerung war, habe ich fluxus  (Semantik) gleich damit getaggt.

generative art  (Semantik) ist ein allgemeiner Begriff für eine erzeugte Kunst. Es kann sich um Musik, Grafiken oder Texte handeln, die durch einen Algorithmus (zum Beispiel mit einem Computer) erzeugt werden.

fluxus  (Semantik) ist ein LiveEditor für die Erstellung von (dynamischen) Grafiken. Für die Beschreibung der Grafiken wird Scheme  (Semantik) verwendet.

Leider gibt es von fluxus  (Semantik) kein Gentoo Package  (Semantik) und da die Abhängigkeiten zu mehreren Bibliotheken bestehen, habe ich mir nach einer LiveCd ausschau gehalten und pure:dyne  (Semantik) gefunden. pure:dyne  (Semantik) basiert Dynabolic und enthält von goto10  (Semantik) ein paar Erweiterung, eben auch fluxus  (Semantik) . Also habe ich die LiveCd von einem puredyne mirrror  (Semantik) runter geladen, mit QEMU  (Semantik) gestartet und fluxus  (Semantik) aufgerufen. Zu erst erscheint ein schwarzes Bild - der Editor. Leider liegen die Beispiele nicht mit auf der LiveCd, so dass ich aus dem FluxusSourcecode eine Iso erstellt habe und sie als Laufwerk QEMU  (Semantik) mitgegeben habe. Ich hätte auch ein Beispiel abtippen können, oder über das interne Netz transportieren können. QEMU  (Semantik) und fluxus  (Semantik) nochmals gestartet, Beispiel geladen, kommt es zur Fehlermeldung Unbound variable: every-frame

Also habe ich doch fluxus  (Semantik) selber gebaut, in dem ich die Bibliotheken und Abhängigkeiten als Gentoo Package  (Semantik) installiert und fluxus  (Semantik) ganz klassisch mit configure und make compiliert habe. fluxus  (Semantik) im Verzeichnis gestartet, selbe Fehlermeldung, auch dass er init.scm nicht laden kann. Das Verzeichnis für das Laden init.scm angepasst, darauf hin wurde mir mitgeteilt, dass macros.scm nicht geladen werden kann. In macros.scm wird every-frame als Syntax definiert. Da fluxus  (Semantik) auch im Homeverzeichnis nach einer .fluxus.scm Datei sucht, habe ich einfach diese Datei aus der macros.scm erzeugt: tail macros.scm -n 11 > ~/.fluxus.scm

fluxus  (Semantik) mit dem ersten Beispiel gestartet - wunderbar - das Bäumchen ist da. Mit dem LiveEditor dem Bäumchen mehr Äste wachsen lassen und auch längere oder kürzere ...

... ich habe auch eine Email an die Leute von goto10  (Semantik) bzgl. pure:dyne  (Semantik) geschrieben.

 

The Little Schemer Errata

http://blog.choas.net/2006/08/02/the_little_schemer_errata

Copyright (C) 2003-2006 LarsGregori (Lizenz: Creative Commons)

02.08.2006 - Ackermannfunktion, Scheme, TheLittleSchemer

Zur Zeit lese ich von Daniel P. Friedman  (Semantik) und Matthias Felleisen  (Semantik) The Little Schemer  (Semantik) . Kapitel 9 behandelt Funktionen, die entweder eine Totale Funktion  (Semantik) oder eine Partielle Funktion  (Semantik) , also eine Funktion mit undefinierten Stellen, sein können.

In diesem Zusammenhang wird auch die Ackermannfunktion  (Semantik) von Wilhelm Ackermann  (Semantik) erwähnt. Sie ist zwar in endlicher Zeit berechenbar, jedoch nicht primitiv-rekursiv. D.h. das bereits kleine Eingabewerte mehrere Jahre für die Berechnung benötigen.

Als ich bei Wikipedia nach Wilhelm Ackermann  (Semantik) geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass im Buch das Geburts- und Sterbedatum falsch ist. Deshalb habe ich Daniel P. Friedman  (Semantik) und Matthias Felleisen  (Semantik) eine Email geschrieben und heute hat Matthias Felleisen  (Semantik) hierfür die Errata - The Little Schemer  (Semantik) Seite eingerichtet, und natürlich steht dort mein Name :)