Die Creative Commons NC Problematik

http://blog.choas.net/2006/11/30/die_creative_commons_nc_problematik

Copyright (C) 2003-2006 LarsGregori (Lizenz: Creative Commons)

30.11.2006 - License

Im Open Source Jahrbuch 2006  (Semantik) (Seite 271ff., Freiheit mit Fallstricken: Creative-Commons-NC-Lizenzen und ihre Folgen  (Semantik) ) schreibt Erik Möller  (Semantik) über die Problematik der CC-NC  (Semantik) Lizenz, die keine kommerzielle Nutzung des Inhalts vorsieht. Er zeigt in seinem Artikel die Konsequenzen der CC-NC  (Semantik) , deren aber niemandem so richtig bewusst ist. Insbesondere wenn man sich die Statistik der verwendeten Lizenzen betrachtet, bei der über 66% einen NC Anteil haben: CC License Statistics  (Semantik)

Hauptkritikpunkt ist, dass Werke (z.B. Texte, Bilder und Quellcode) nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden dürfen. Dies mag wohl der eigentliche Beweggrund für diese Lizenzwahl sein. Wer möchte schon seinen Text auf einer durch AdSense  (Semantik) verseuchten Seite sehen? Jedoch durch den Ausschluss der kommerziellen Nutzung/Ausbeutung, verschließt man sich auch gegen die Weiterverwertung durch freie Werke. So erlauben Wikipedia  (Semantik) und das Debian  (Semantik) Projekt keine Inhalte, die aus NC-Lizenzen stammen.

Texte und Bilder bei Wikipedia stehen unter der FDL  (Semantik) , die eine kommerzielle Nutzung erlaubt, solange das davon abgeleitete Werk unter einer gleichen Lizenz steht. Ein NC-lizensiertes Werk kann somit nicht in Wikipedia aufgenommen werden, da es möglicherweise als CD, Buch oder Artikel kommerziell - illegal - weiterleben würde.

Genauso ist es mit dem unter GPL  (Semantik) stehendem Linux  (Semantik) , das in kommerziellen Produkten (immer mehr) zum Einsatz kommt, jedoch nur wenn der Quellcode mit möglichen Änderungen zur Verfügung steht. Das Debian Projekt erlaubt keine Lizenz, die sich mit der GPL nicht verträgt, und die CC-NC verträgt sich nicht.

FDL  (Semantik) und GPL  (Semantik) haben das Ziel die Werke frei zu halten. Dies kann nur dadurch erreicht werden, wenn es keine Einschränkung gibt und gleichzeitig jedes abgeleitete Werk unter einer freien Lizenz fortgeführt wird. Im Falle der Creative Commons  (Semantik) gibt es hierfür die CC-BY-SA  (Semantik) Lizenz: Namen des Autors/Rechtsinhabers muss genannt werden und neu entstandene Inhalte dürfen nur unter Verwendung identischer Lizenzbedingungen weitergeben werden.

Wer sich entschließt sein Werk unter einer Creative Commons Lizenz  (Semantik) zu veröffentlichen, der entschließt sich auch sein Werk kostenlos zur Verfügung zu stellen. Warum dann nicht uneingeschränkt? Sicher vor der kapitalistischen Ausbeutung ist es vielleicht unter dem Kopfkissen, neben dem Sparstrumpf :)

... und jedes Werk, das meine Kreativität zu nutze macht, ist ein freies Werk, das ich und jeder andere lesen, betrachten, (hören), wieder verwenden oder darauf aufbauen kann.